Schmuckstück #3

Ich habe schon vor einiger Zeit auf DaWanda diese Kette entdeckt, die mir sehr gut gefiel. Was ich aber nicht so toll fand ist, dass die Kette nicht verstellbar in der Länge ist, da ich sie eher wie eine Statementkette direkt um den Hals, bzw. Kragen tragen wollte. Nach ziemlich viel Recherche im Internet, schließlich das ernüchternde Ergebnis, für diese Art von Knoten sind keinerlei Anleitungen im Netz zu finden. Also musste ich selber ans Werk und hab ganz allein ausgetüftelt wie dieser Knoten funktioniert.


Material

mind. 3,2 Meter Baumwollseil (aus dem Baumarkt)
Textilfarbe oder Batikfarbe
Nähfaden in ähnlicher Farbe
Panzerkette (gibts auch im Baumarkt ;) )
2 Abdeckungen für die Seilenden, keine Ahnung wie so etwas heißt, meine sind von einer alten Jacke
1 Ohrring als Verschluss



Vieeel einfacher ist aber, gleich in den richtigen Baumarkt zu gehen, wo es Seile in der gewünschten Farbe gibt, und nicht nachher erst draufzukommen, dass es das eh gegeben hätte. Aber, getreu meinem Motto 'Warum einfach, wenns kompliziert auch geht' habe ich erstmal das Seil von Hand gefärbt...
Wenn man gleich ein passendes Seil zur Hand hat, oder nicht so anspruchsvoll (kompliziert...) ist wie ich, ist das flechten gar keine Hexerei mehr, aber mehr dazu in der folgenden Schritt-für-Schritt Anleitung.


1 | Man lege das Seil zusammen, wobei der rechte Teil ca 20 cm länger sein sollte, da die "Außenbahn" natürlich mehr Seil verbraucht. Den Anfang recht kurz halten, da (man glaube es kaum) das Seil noch recht kurz werden wird. Der Grundbaustein dieser Kette ist diese einfach übereinandergelegte "Brezel", welche in Folge noch 3 mal auftauchen wird.

25 | Die folgenden Schritte sind mehr oder weniger selbsterklärend. Aus der Brezel heraus, hinten um das Anfangsstück herum und durch die Brezel drüber-drunter-drüber-drüber. Das ist eigentlich schon ein Großteil dessen, was man verstehen muss. In Bild 3 taucht bereits wieder unsere Brezel auf und wird mit dem vorherigen Knoten drunter-drüber-drunter verbunden.


67 | In Bild 6-7 werden die ersten Knoten festgezogen, da sonst das Seil zu kurz würde. Man kann dies auch daran erkennen, dass das Anfangsstück länger geworden ist. Im Vergleich zu Bild 5 sind aber keine weiteren Knoten hinzugefügt worden.

89 | Eine neue Brezel und wieder mit dem vorherigen Knoten verbinden.

10 | Hier werden wieder nur die schon gemachten Knoten festgezogen, da  man sieht es jetzt schon  das Seil recht kurz geworden ist ;)


11 | Hier wurde wieder nur festgezogen, im Vergleich zu den Bildern 9-10 wurden keine Knoten hinzugefügt. Aber wie man, wenn man es bis hier her geschafft hat, vielleicht feststellen konnte ist, das festziehen eigentlich auch das verzwickteste an der ganzen Sache, weil man einfach den Überblick verliert, wo welches Seil hinläuft. Mein Tipp: Immer vom Anfang aus mit dem Finger nachfahren und immer nur eine Kurve nach der anderen festziehen.

1213 | Nocheinmal durch die Brezel und schon ist es geschafft.

14 | Jetzt muss man nur noch an den Knoten so lange herumfummeln, bis man mit dem Ergebnis zufrieden ist. Dann werden die Enden auf gleicher länge abgeschnitten und mit Nadel und Faden zusammengenäht. Auch die Panzerkette so mitannähen. Die Abdeckungen sind einfach nur draufgesteckt und halten auch so. Zum Schluss nur noch den Ohrring leicht verbiegen und montieren. So kann die Kette in vielen verschiedenen Längen getragen werden.

Pfuh.

Und so sieht das Ganze dann in Action aus. Als Kulisse fungiert hier übrigens der Uni Campus am Neuen Palais in Potsdam.Und außerdem noch zu sehen auf meiner neuen 'Über Mich' Seite  hach ich bin ganz verliebt (in die Kette natürlich).


Auf fusionknots.com gibt es übrigens noch weitere Anleitungen schöner Knoten, welche man auch für Ketten verwenden könnte.

Happy Pfingsten! 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinterlasse einen Kommentar, ich freue mich =)